Über mich

Andreas Schneider

Wie beschreibt man sich am besten? Ständig die Nase in einem Buch steckend, tagträumend außerhalb der eben gelesenen Geschichte seinen Weg gehend, nachts Romane zu Ende träumen.

So ähnlich spielt sich mein Leben ab. Hinzu kommt: Ich kann an keinem Buchladen vorbei gehen, ohne auch nur wenigstens hinein gesehen zu haben.

Gibt es dann noch Zeit, kratzt mein alter Pelikano auf einem Schulblock herum. Daraus entstehen dann eigene Geschichten. Storys, die meine Gedanken auf Trab halten.

Kurzvita

Andreas Schneider, geboren in Leipzig, ist Autor zahlreicher Kurzgeschichten, die im Internet veröffentlicht worden sind.
Einige dieser Kurzgeschichten erschienen in Anthologien des Yedermann Verlages und des Verlages united p.c.

Bei dem ersten Buch mit dem Titel „Die Saat der Väter“ handelt es sich um eine Kriminalerzählung, die das Thema Alkohol in den Vordergrund stellt.
Das zweite Buch „Gefährliche Entwicklungen“ ist eine Kriminalerzählung, diesmal mit dem Schwerpunkt Jugendkriminalität.

Bibliografie

– „Geisterstunde“
Eine Kurzgeschichte, erschienen in der Anthologie „Netzgeschichten 4″ zum Thema „Augenblicke“.
Yedermann Verlag, ISBN 3-935269-21-8, 2002

– „Einsames Wochenende“
Eine Kurzgeschichte, erschienen in der Anthologie „Netzgeschichten 6″ zum Thema „Umständehalber“
Yedermann Verlag, ISBN 3-935269-28-5, 2005

– „Die Saat der Väter“
Eine Kriminalerzählung, die das Thema Alkohol in den Vordergrund stellt.
Books on Demand, ISBN 978-3839130124, 2009

– „Gefährliche Entwicklungen“
Eine Kriminalerzählung, in dessen Mittelpunkt das Thema Jugendkriminalität steht.
united p.c., ISBN 978-8490158081, 2012

– „Ein ganz anderer Fall“
Ein Kurzkrimi, erschienen in der Anthologie „united#1“
united p.c., ISBN 978-3854382355, 2013

– „Insanity“
Ein Drama, erschienen in der Anthologie „united#5“
united p.c., ISBN 978-3710321580, 2015

– „Dunkle Weihnachtstage“
Ein weihnachtlicher Kurzkrimi, erschienen in der Anthologie „united#13“
united p.c., ISBN 978-3710340666, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.